Die Stadt Halle liegt im Süden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Mit mehr als 230.000 Einwohnern ist Halle zwar die größte Stadt des Bundeslandes, nicht jedoch aber die Landeshauptstadt. Dies ist die Stadt Magdeburg, die zentral in Sachsen-Anhalt liegt. Halle gilt mit der Nähe zu Leipzig als wichtiges Wirtschaftszentrum. Die Stadt wurde bereits im Jahr 806 erstmal urkundlich erwähnt. Seit 1694 gibt es in Halle eine Universität. Im Jahr 1817 schloss sich diese mit der Leucorea Universität von Wittenberg zur Martin-Luther-Universität zusammen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen vor allem die Burgen und Schlösser. Dazu gehören etwa der Dom, die Moritzburg oder die Marktkirche.

Die Stadt Halle unterhält 15 kommunale Friedhöfe, auf denen Bestattungen vorgenommen werden können. Zudem gibt es etwa zehn konfessionelle Friedhöfe. Zur Durchführung von Bestattungen sind etwa ein Dutzend verschiedene Bestatter in Halle berechtigt. Neben der Durchführung von Bestattungen helfen die Bestatter in Halle Angehörigen bei der Organisation der Beisetzung und der Trauerfeier und bieten verschiedene Möglichkeiten der Vorsorge für den eigenen Todesfall an.

Bestattungen in Halle

Einer der wichtigsten Friedhöfe in Halle ist der Stadtgottesacker. Dieser wurde im Jahr 1557 gegründet und zählt noch heute zu den schönsten Friedhöfen Deutschlands. Auch heute können auf dem Stadtgottesacker in Halle Bestattungen vorgenommen werden. Allerdings nur unter der Vorraussetzung, dass der Verstorbene mindestens 40 Jahre lang in Halle gelebt hat. Die Bestattungen erfolgen ausschließlich in Kolumbarien. Dies setzt eine Feuerbestattung voraus. Die Bestatter in Halle nehmen darüber hinaus auch auf 24 weiteren Friedhöfen Bestattungen vor. Besonders Erdbestattungen und Feuerbestattungen werden von den Hallensern als Bestattungsarten gewählt.

Seriöse Bestatter
Passende Angebote
Schnell und direkt
Kostenlos Bestatter vergleichen