Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Urnenmodelle

Urnenmodelle

Schon seit tausenden von Jahren verwenden Menschen Urnen für die würdevolle Bestattung von Verstorbenen. Heute können Angehörige bei einer Feuerbestattung aus einer großen Anzahl von verschiedenen Urnenmodellen auswählen. In einer sogenannten Schmuckurne wird die Asche beigesetzt, die bei der Kremation entsteht. Durch die Möglichkeit der individuellen Gestaltung kann den Wünschen der Hinterbliebenen optimal entsprochen werden. Entscheidend für die Wahl eines Urnenmodells ist neben den Vorstellungen der Angehörigen die Art der Beisetzung. Für Seebestattungen gibt es etwa spezielle See-Urnen.


Arten von Urnen

Neben klassischen Urnenmodellen können auch kreative und kunstvolle Urnen gewählt werden. Dabei kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Urnen werden unter anderem aus Holz, Keramik, Metall oder Stein hergestellt. Wird die Urne überirdisch in einer Stele oder einem Kolumbarium beigesetzt, bleibt die Urne intakt. Alle Urnen jedoch, die in der Erde beigesetzt werden, müssen sich innerhalb der Ruhezeit auflösen und die Asche freigeben. Dies gilt besonders für Urnen, die bei Naturbestattungen verwendet werden.

Anzeige

Urnenmodelle für Naturbestattungen

Für Naturbestattungen werden Urnenmodelle gewählt, die biologisch abbaubar sind. Bei Baumbestattungen in einem Friedwald oder einem Ruheforst handelt es sich dabei in der Regel um sogenannte Bio-Urnen. Für eine Seebestattung werden Seeurnen gewählt, die aus wasserlöslichen Materialien bestehen. Diese Urnen lösen sich mit der Zeit vollständig auf. Dafür wird oftmals Salzkristall oder ein ähnliches Material verwendet, um die Umwelt nicht zu belasten.

Kosten von Urnenmodellen

Die Preise für Urnen liegen zum Teil sehr weit auseinander. Wichtigster Kostenfaktor ist das Material, aus dem die Urne gefertigt wurde. Wer eine preiswerte Urne erwerben möchte, kann beispielsweise auf Holzurnen zurückgreifen. Diese können individuell gestaltet werden und sind in der Regel weitaus günstiger als Urnen aus Metall oder Marmor. Darüber hinaus spielt auch der Aufwand bei der Herstellung eine wichtige Rolle für die Kosten. Exklusive Designerurnen können weitaus kostenintensiver sein als Urnenmodelle, die seriell hergestellt werden.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © C. Sollmann, Bestattungen.de


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (2 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)