Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kosten Urne

Kosten Urne

Eine Urne ist ein spezielles Behältnis zur Aufbewahrung der Kremationsasche eines Verstorbenen. Die Asche wird nach der Kremation in eine Aschekapsel gefüllt. Darin kann die Asche beigesetzt werden. Aus ästhetischen Gründen wird aber häufig eine Schmuckurne verwendet. Die Bestattung kann sowohl unterirdisch in einem Erdgrab als auch in oberirdischen Gräbern zum Beispiel in einem Kolumbarium oder einer Urnenstele erfolgen. Bei den letzteren Grabstätten wird die Urne in eine Urnenkammer eingebracht. Diese Kammer wird im Anschluss mit einer Steinplatte oder mit Glas fest verschlossen.


Geschichte der Urnennutzung

Die Bestattung der Asche in einem speziellen Gefäß wurde in Mitteleuropa schon etwa 2.500 v. Chr. durchgeführt. Zuvor wurde die Asche der Verstorbenen ohne Behältnis in einem Grab bestattet. In der Bronzezeit wurde die Nutzung der Urne in weiten Teilen Europas üblich. Sie wurde Teil des Totenkults und in unterschiedlichsten Ausführungen genutzt; mit oder ohne Deckel, als bauchiger Topf oder in Terrinenform. Die Vielfalt der Formen hat sich bis heute gehalten. Heute kann eine Urne – neben den klassischen Varianten - auch die Form eines Herzens oder sogar die eines Fußballs haben.

Anzeige

Verschiedene Arten

Die Aschekapsel wird bei jeder Feuerbestattung verwendet. Sie dient der Aufnahme der Asche im Krematorium und ist in der Regel schmucklos. Sie ist zumeist aus Metall. Für eine schöne Optik werden Schmuckurnen - auch Überurnen genannt - verwendet. Die Schmuckurne umschließt die Aschekapsel. Es werden Schmuckurnen aus den unterschiedlichsten Materialien angeboten: Holz, Marmor, Zinn sind gebräuchliche Materialien. Es werden mittlerweile auch biologisch abbaubare Exemplare, sogenannte Bio-Urnen, aus speziellen, schnell zersetzbaren Kunstharzen, aus Brotteig oder ungebranntem Ton angeboten. Bei der Seebestattung ist eine Sonderform vorgeschrieben. Die Urne muss wasserlöslich sein und besteht beispielsweise aus Salzkristallen.

Ungefähre Kosten

Die Aschekapsel ist relativ günstig und wird bereits ab 15 Euro angeboten. Schmuckurnen weisen teilweise hohe Preise auf. Die Preislage ist abhängig vom verwendeten Material und den Verzierungen. Die günstigsten Preise liegen bei etwa 25 Euro, die Preishöhe kann bei aufwendigeren Urnenmodellen bis zu 500 Euro betragen. Eine Holzurne kostet beispielsweise ab 60 Euro. Eine Keramikurne kann für einen Einstiegspreis von etwa 100 Euro erworben werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Urne selbst zu verzieren. Hierbei können die Kosten für ein aufwendiges Modell gespart und ein individuelles Aussehen mit persönlicher Note erzielt werden. Zu den Kosten einer Feuerbestattung zählt neben der Urne immer auch ein Sarg, da die Einäscherung in einem Kremationssarg erfolgen muss.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © Bestattungen.de


Bewertung dieser Seite: 3.7 von 5 Punkten. (16 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)