Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Edelsteinbestattung

Edelsteinbestattung

Die Edelsteinbestattung ist eine sehr neue Bestattungsart. Es handelt sich hierbei um eine besondere Art der Feuerbestattung. Nach der Einäscherung wird von der Asche des Verstorbenen ein Teil entnommen. Aus diesem Teil wird mithilfe eines speziellen Verfahrens ein Edelstein hergestellt. Für das aus Österreich stammende Verfahren wird nicht die gesamte Asche benötigt. Der übrige Teil wird aufgrund des in Deutschland herrschenden Friedhofszwangs beigesetzt. Die Angehörigen können entscheiden, ob beispielsweise eine Seebestattung, eine Urnenbestattung oder eine Baumbestattung durchgeführt werden soll.


Herstellung des Edelsteins

Aus dem entnommenen Teil der Asche werden mittels eines chemischen Verfahrens Elemente gewonnen, die für die Herstellung eines Edelsteins benötigt werden. Aus diesen wächst der Stein. Der gewünschte Schliff verleiht dem Saphir oder dem Rubin das edle Aussehen. Die Farbgebung und die Intensität der Edelsteine variieren und sind einzigartig. Aufgrund des speziellen Verfahrens ist es möglich, Bestandteile der Kremationsasche des Toten in den Steinen nachzuweisen. Das gesamte Verfahren bis zur Fertigstellung eines Edelsteins dauert üblicherweise etwa einen Monat.

Kostenlos Bestatter vergleichen

Anbieter einer Edelsteinbestattung

Die Anbieter dieser Bestattungsart sind meist im europäischen Ausland, beispielsweise in Österreich, ansässig. Gemeinsam mit dem gewählten Bestattungsunternehmen können Angehörige in Deutschland die Edelsteinbestattung durchführen lassen. Es empfiehlt sich, bereits zu Lebzeiten eine Bestattungsverfügung mit dem ausdrücklichen Wunsch einer Edelsteinbestattung zu verfassen. Der Vorteil einer Edelsteinbestattung ist das einzigartige Erinnerungsstück an den Verstorbenen. Der entstandene Edelstein kann als Schmuckstück getragen und beispielsweise an die nächsten Generationen weitervererbt werden.

Kosten der Edelsteinbestattung

Die Kosten für die Edelsteinbestattung variieren je nach Größe des gewünschten Steins. Außerdem bieten die Anbieter in der Regel die Möglichkeit, den Stein in ein Schmuckstück wie einen Ring oder eine Halskette einzufassen. Bei einer ähnlichen aber teureren Variante wird durch hohen Druck ein Diamant hergestellt.
Zusätzlich zu den Kosten, die durch den Edelstein verursacht werden, fallen die üblichen Kosten einer Feuerbestattung an. Das bedeutet, dass die Leistungen des Bestatter wie die Überführung, die hygienische Versorgung und, falls gewünscht, die Erledigung der Formalitäten bezahlt werden müssen. Ebenso fallen Kosten für die Kremierung und für die Bestattung der übrigen Asche auf einem Friedhof an.

Weitere hilfreiche Informationen:

Autor: Annika Wenzel - Bildquelle: mevisto.eu


Bewertung dieser Seite: 3.7 von 5 Punkten. (15 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)