Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Vorsorge

Vorsorge

Auch wenn es vielen Menschen schwerfällt über das Lebensende nachzudenken, ist Vorsorge wichtig. Experten raten dazu, sich schon frühzeitig mit dem eigenen Tod oder dem naher Angehöriger zu beschäftigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn bereits konkrete Vorstellungen von der eigenen Bestattung existieren. Wenn ein Mensch beispielsweise ein besonderes Verhältnis zum Meer hat, weil er etwa zur See gefahren ist, wünscht sich derjenige womöglich eine Seebestattung. Damit diesem Wunsch nach seinem Tod entsprochen werden kann, sollte der eigene Wille mit den Angehörigen besprochen werden.


Übersicht von Dokumenten zur Vorsorge:

Dokument Erläuterung
Patientenverfügung Willenserklärung über gewünschte medizinische Behandlung
Vorsorgevollmacht Erteilung einer generellen Vollmacht für Notsituationen
Betreuungsverfügung Bestimmung eines gewünschten Betreuers
Bankvollmacht Erteilung einer Verfügungsberechtigung über ein Konto
Bestattungsverfügung Willenserklärung zum Ablauf der eigenen Bestattung


Allgemeine Dokumente zur Vorsorge

Zur Vorsorge gibt es verschiedene Dokumente, die im Fall von Krankheit und Tod sehr wichtig sein können. Kann der eigene Wille nicht mehr geäußert werden, ist eine Betreuungsverfügung hilfreich. In dieser sind die genauen Vorstellungen von der gewünschten Pflege angegeben. Auch eine Patientenverfügung ist äußerst sinnvoll. Mit diesem Dokument wird geregelt, welche lebenserhaltenden Maßnahmen von Ärzten ergriffen werden dürfen und welche zu unterlassen sind. Wird eine bestimmte Form der Bestattung gewünscht, sollte auch dies im Vorfeld in einer Bestattungsverfügung erwähnt werden. Im Falle einer Feuerbestattung kann dies beispielsweise in einer Kremationsverfügung schriftlich festgehalten werden.
Im Gegensatz zu einem Vorsorgevertrag ermöglicht eine Bestattungsverfügung die Planung der Beisetzung unabhängig von einem bestimmten Bestattungsunternehmen. Ein Vorsorgevertrag wird direkt bei einem Bestatter abgeschlossen. Dieser wird im Todesfall nach den Vorgaben im Vertrag tätig. Jedoch kann auch in einer Bestattungsverfügung der Wunsch nach einem bestimmten Bestatter hinterlegt werden.

Sterbegeldversicherung

Jetzt informieren und unverbindliches
Angebot anfordern!

unverbindliches Angebot

Vorsorge als finanzielle Absicherung

Vorsorge kann auch in finanzieller Hinsicht getroffen werden. Die Bankvollmacht ist sinnvoll, da diese sicherstellt, dass die Angehörigen im Todesfall auf das Konto des Verstorbenen zugreifen können. Tritt der Tod unerwartet ein, könnten die Konten bis zur Klärung der Erbfolge gesperrt sein. Bei den Angehörigen entstehen deshalb häufig finanzielle Engpässe.
Eine Sterbegeldversicherung kann ebenfalls zur Vorsorge abgeschlossen werden. Diese Versicherung regelt die finanzielle Absicherung einer Bestattung. Wird eine solche Versicherung als Vorsorge abgeschlossen, zahlt diese im Todesfall die Bestattungskosten und entlastet die Hinterbliebenen. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl praktischer Vordrucke und Informationen zu wichtigen Vorsorgedokumenten.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © Klicker / pixelio.de


Bewertung dieser Seite: 4.1 von 5 Punkten. (23 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)