Grabmal-Preise

Grabmal-Preise

Grabsteine, Grabkreuze oder auch Statuen – dies und mehr fällt unter den Begriff des Grabmals. Dieser Ausdruck bezeichnet alle Arten von Denkmälern auf Gräbern. Durch diese unterschiedlichen Ausformungen liegen auch die Grabmal-Preise in einer überaus großen Spannbreite.


Umgangssprachlich wird das Wort Grabmal meist synonym mit dem Begriff Grabstein verwendet. Grabsteine sind aber nicht die einzig möglichen Grabmale, die auf der letzten Ruhestätte eines Menschen errichtet werden können. Üblich und weit verbreitet sind zudem Grabplatten, Kreuze und Statuen. Etwas außergewöhnlicher sind Grabhäuser, Mausoleen und Grabkammern. Auch Gedenktafeln sind eine Art des Grabmals. Relativ neu ist die sogenannte Urnenstele. Die Grabmal-Preise sind bei diesen verschiedenen Ausführungen schwer zu vergleichen. Ein Grabkreuz aus Holz ist bereits ab 40,- Euro zu erwerben, Grabsteine oder Statuen aus Marmor kosten in der Regel mehrere tausend Euro.

Der Preis eines Grabmals ist zum großen Teil vom verwendeten Material abhängig. Grabsteine werden häufig aus Marmor, Granit oder Sandstein hergestellt. Diese Materialien werden von einem Steinmetz bearbeitet und nach den Vorstellungen der Angehörigen gestaltet. So kann zum Beispiel die Oberfläche des Steins poliert oder anderweitig bearbeitet werden. Dabei können weitere Materialien zum Einsatz kommen, wie Metall oder Glas. Besonders durch die Kombination von verschiedenen Elementen und Verzierungen kann ein individueller Grabstein entstehen. Grabkreuze werden zudem oft aus Holz gefertigt.

Neben dem verwendeten Material spielt vor allem die Größe und der Aufwand bei der Herstellung eine wichtige Rolle bei den Grabmal-Preisen. Grabsteine aus einer seriellen Herstellung sind weitaus günstiger als Grabmale, die der Steinmetz komplett nach den Vorgaben der Angehörigen fertigt. Der Steinmetz kann dabei sowohl Inschriften und Gravuren in das Grabmal einarbeiten, als auch die gesamte Form und die Farbe anpassen. Zu den Kosten für die Herstellung eines Grabmals kommen der Transport und die Errichtung des Grabmals auf dem Friedhof. In der Folge können zudem Kosten für die Reinigung entstehen. Bildquelle: © C. Sollmann, Bestattungen.de



Zum vorigen Beitrag Zum nächsten Beitrag