Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Traueranzeigen verfassen mit Trauersprüchen

Traueranzeigen sollen im Todesfall die Anteilnahme und das Mitgefühl mit den Angehörigen eines Verstorbenen angemessen ausdrücken. Viele Menschen greifen dafür auf Trauersprüche zurück, um die Traueranzeige würdevoll zu gestalten. Hier finden Sie eine große Auswahl an passenden Trauersprüchen. Auf unseren anderen Seiten haben wir zusätzlich Trauersprüche zur Verwendung auf Trauerfeiern zusammengestellt. Sie finden dort ebenfalls Vorschläge für Trauersprüche in Trauerkarten.


...und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit.


Aus dem lieben Kreis geschieden, aus dem Herzen aber nie. Weinet nicht, sie ruht in Frieden, doch sie starb und noch zu früh.


Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt gehen müssen.


Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.


Dein Leben war ein großes Sorgen, war Arbeit, Liebe und Verstehen, war wie ein heller Sommermorgen - und dann ein stilles Von-uns-Gehn.


Deine Hände, die nie müde und im Leben viel geschafft, haben nun die Ruh' gefunden, weil gebrochen deine Kraft.


Der Kampf des Lebens ist zu Ende, vorbei ist aller Erdenschmerz. Es ruhen nun die fleißigen Hände und stille steht ein liebes Herz. Ruhe sanft und schlaf' in Frieden, hab' tausend Dank für deine Müh'. Wenn du auch bist von uns geschieden, in unseren Herzen stirbst du nie.


Die Mutter war's. Bedarf es da noch vieler Worte.


Die Spuren deiner Worte. Die Spuren deiner Umarmung. Die Spuren deines Lachens. Niemand kann sie mir auslöschen.


Mögest Du schon längst im Himmel sein ehe der Teufel merkt, dass Du fort bist.


Man muss die Menschen bei Ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode.


Die Spuren Deines Lebens, Deiner Hände Werk und die Zeit mit Dir wird stets in uns lebendig sein.


Mir tut es allemals weh, wenn ein Mann von Talent stirbt, denn die Welt hat dergleichen nötiger als der Himmel.


Für den Verlust von Personen, die uns lieb waren, gibt es keine Linderung als die Zeit und sorgfältig und mit Vernunft gewählte Zerstreuung.


Du gute Mutter, bist nicht mehr, dein Platz in unserem Haus ist leer, du reichst uns nicht mehr deine Hand, der Tod zerriß das schöne Band.


Weitere hilfreiche Informationen:


Bewertung dieser Seite: 3.9 von 5 Punkten. (48 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)