Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Trauerseminare

Trauerseminar

Die Themen Trauer und Tod werden in der Gesellschaft oft tabuisiert. Für viele Menschen ist durch einen Todesfall daher eine schwierige Situation entstanden, die sie zu bewältigen haben. Die Bereitstellung erster Hilfsmaßnahmen, wie Kontaktdaten von Ansprechpersonen, Checklisten für den Todesfall oder Unterstützungsstellen (beispielsweise Seelsorgstellen), sind daher sehr wichtig. Für eine Schulung für den Umgang mit dem Thema Trauer werden sogenannte Trauerseminare angeboten. Trauerseminare können sich inhaltlich an die Betreuer von trauernden Personen oder an die Betroffenen selbst richten.


Trauerseminare für Betroffene

Trauerseminare für betroffene Angehörige werden in der Regel von ausgebildeten Trauerbegleitern angeboten. Dabei werden den Betroffenen in Einzelsitzungen oder in Gruppengesprächen die verschiedenen Aspekte und Phasen der Trauer erklärt. Zusätzlich wird meist auf die einzelnen Trauerphasen eingegangen, um den Betroffenen zu zeigen, in welcher Phase diese sich zum Seminarzeitpunkt befinden. Im Anschluss werden in der Regel Erfahrungen der Betroffenen ausgetauscht. Dadurch soll die eigene Trauer besser verstanden werden, um mit einer individuellen Trauerverarbeitung beginnen zu können. Trauerseminare für Betroffene werden auch für spezielle Gruppen Trauernder angeboten. So gibt es etwa Seminare speziell für Eltern, die den Verlust eines Kindes verarbeiten müssen, oder Seminare, die sich direkt an Hinterbliebene eines Verstorbenen, der nach langwieriger Krankheit gestorben ist, richten.

Kostenlos Traueranzeige erstellen
  • Individuelle Gestaltung
  • Beileid bekunden
  • Nutzung komplett kostenlos
Jetzt Preise vergleichen

Trauerseminare für Trauerhelfer

Um Betroffenen und Hinterbliebenen die bestmögliche Unterstützung im Trauerfall zu ermöglichen, werden Trauerhelfer und Seelsorger in Trauerseminaren weitergebildet. Besonders in kleinen Gemeinden werden Seelsorger gebraucht, die Familien und Freunde von Verstorbenen oder von kranken und alten Menschen, die menschliche Unterstützung zukommen lassen, die diese in der schwierigen Situation benötigen. Inhaltlich werden in den Trauerseminaren für Trauerhelfer neue Ansätze und Methoden der Trauerverarbeitung erklärt, die für jedermann anwendbar sind. Zudem soll auch die fachliche und persönliche Kompetenz der Teilnehmer gefördert werden.

Kosten für Trauerseminare

Trauerseminare werden von ganz unterschiedlichen Stellen angeboten. Dabei ist zu unterscheiden, an wen sich das Trauerseminar richtet. Trauerseminare für Betroffene sind in vielen Fällen kostenlos bzw. sehr kostengünstig erhältlich. Einige Anbieter stellen sogar Online-Seminare bereit, um eine örtliche und zeitliche Unabhängigkeit für die Betroffenen zu schaffen. Diese Seminare werden meist bereits ab circa 10,- Euro monatlich bereitgestellt. Die Kosten der Trauerseminare für Trauerhelfer sind meist deutlich höher, da diese als Weiterbildungen angesehen werden. Für ehrenamtliche Seelsorger und Trauerhelfer sind dabei deutlich günstigere Konditionen möglich. Je nach Dauer des Seminars können in anderen Fällen Kosten von mehreren hundert Euro entstehen.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © Rainer Sturm / pixelio.de


Bewertung dieser Seite: 4.6 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)