Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bestattungsdienst

Bestattungsdienst

Bei einem Todesfall übernimmt ein Bestattungsdienst die wichtigsten Aufgaben für die Angehörigen des Verstorbenen. Die bevorstehende Bestattung bringt viele organisatorischen Herausforderungen mit sich. Erster Ansprechpartner in dieser Situation ist ein Bestatter, der mit der Organisation der Beisetzung beauftragt wird. Die Hinterbliebenen können zusammen mit dem Bestatter alle entscheidenden Fragen klären und werden in dieser schwierigen Situation entlastet. Die meisten Bestatter bieten umfassende Dienste an, die auf die individuellen Wünsche der Kunden angepasst werden können. Die gesamten Kosten können daher variieren.


Die Suche nach einem Bestattungsdienst

Wenn ein Todesfall eintritt, muss die Beisetzung innerhalb kurzer Zeit organisiert werden. Der erste Schritt dabei ist die Suche nach einem Bestatter, der die Beisetzung nach den Wünschen des Verstorbenen oder der Angehörigen umsetzt. Die meisten Angehörigen beginnen diese Suche in ihrer lokalen Umgebung, zum Beispiel über Branchenbücher, in denen die ortsansässigen Bestattungsdienste verzeichnet sind. Dabei kann es von Vorteil sein, auch überregional nach einem passenden Bestatter zu suchen. Schnell und unkompliziert ist dies auf Bestattungen.de möglich. Dort können Angehörige kostenlos Angebote von verschiedenen Bestattern einholen.

Kostenlos Bestatter vergleichen

Was bietet ein Bestattungsdienst

Ist die Suche erfolgreich beendet, kann die Beerdigung mit dem Bestattungshaus konkret geplant und organisiert werden. Er übernimmt dabei verschiedene Aufgaben: Die hygienische Grundversorgung sowie das Ankleiden und Einbetten des Verstorbenen gehören zu den Aufgaben eines Bestattungsdienstes. Er überführt den Verstorbenen zum Krematorium beziehungsweise zum Friedhof. Außerdem kümmert er sich in der Regel um alle Formalitäten, die im Zusammenhang mit dem Todesfall erledigt werden müssen. Dies sind unter anderem die Abmeldung von der Krankenkasse und der Rentenversicherung sowie die Besorgung aller relevanten Dokumente und Urkunden. Beim Bestattungsinstitut wird auch der Sarg und – wenn es sich um eine Feuerbestattung handelt – die Schmuckurne ausgewählt. Ist eine Trauerfeier gewünscht, kann diese ebenfalls vom Bestattungsdienst organisiert und betreut werden.

Was kostet ein Bestattungsdienst

Die Kosten für einen Bestatter setzen sich aus seinen Eigenleistungen und bestimmten Fremdleistungen zusammen, für die der Bestatter in Vorleistung tritt. Dies sind unter anderem die Friedhofsgebühren und damit die Kosten für das Grab. Bei einer Feuerbestattung kommen die Kosten für das Krematorium hinzu. Die Kosten des Bestatters richten sich nach den gewünschten Leistungen. Je nachdem, welche Art von Sarg oder Urne beispielsweise gewählt wird, können sich die Kosten um mehrere Hundert Euro erhöhen. Regionale Unterschiede, die Art der Bestattung und die individuellen Wünsche lassen die Kosten stark variieren.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © Konstantin Gastmann (goenz|com photography berlin) / pixelio.de


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (2 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)