Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Urnen-Grabsteine

Urnen-Grabsteine

Urnengräber sind in der Regel kleiner als die Gräber bei Sargbestattungen, dennoch können auch für Urnen Grabsteine aufgestellt werden. Bei einer Urnenbestattung wird der Verstorbene vor der eigentlichen Beisetzung in einem Krematorium eingeäschert. Die Asche wird daraufhin in eine Urne gefüllt und beigesetzt. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, zum Beispiel die Beisetzung in einer Urnenstele oder einem Kolumbarium. Wird die Urne wie bei einer Sargbestattung in der Erde versenkt, können Grabsteine oder eine Gedenktafel aufgestellt werden. Ein Steinmetz steht den Angehörigen dabei beratend zur Seite.

Gestaltungsmöglichkeiten von Urnen-Grabsteinen

Die Gestaltung der Grabsteine für Urnengräber muss an die jeweilige Größe des Grabes angepasst werden. Der Steinmetz kann dafür entweder ein bestehendes Modell verwenden oder einen Grabstein komplett neu entwerfen, falls dies von den Angehörigen gewünscht wird. Die meisten Grabsteine werden heute aus Naturstein gefertigt, es gibt aber eine große Anzahl an möglichen Materialien. Diese unterscheiden sich hinsichtlich verschiedener Merkmale, zum Beispiel der Oberflächeneigenschaften. Zu verwenden sind unter anderem Kunststein, Granit, Marmor, Sandstein oder Metall. Die Oberfläche der Urnen-Grabsteine kann glänzend und glatt poliert oder eher rau belassen werden.

Anzeige

Regelungen für Urnen-Grabsteine

Im Allgemeinen ist die Art und Größe der Grabmale durch die jeweilige Friedhofssatzung bestimmt. Welche Eigenschaften geregelt sind und welche nicht, hängt stark von der jeweiligen Ordnung ab. Oftmals erfolgen Angaben zur Größe, der Breite, der Fläche, der Farbe und der Symmetrie. Damit soll sichergestellt werden, dass sich der Grabstein harmonisch in das Gesamtbild des Friedhofs einfügt. Grabsteine werden generell erst einige Wochen oder Monate nach der Beisetzung aufgestellt. Die Gräber setzen sich in dieser Zeit noch und werden ständig nachgeebnet. Erst wenn sich das Grab vollständig gesetzt hat, dürfen die Grabsteine aufgestellt werden.

Kosten für Urnen-Grabsteine

Die Kosten für Urnen-Grabsteine können sehr stark variieren. Die Unterschiede bei den Kosten entstehen durch die verschiedenen verwendeten Materialien und den Aufwand für die Herstellung. Die Anzahl und die Gestaltungsart der Zeichen, die für die Angabe des Namens, der Lebensdaten und für Sinnsprüche verwendet werden können, schlägt sich ebenfalls im Preis nieder. Individuelle Grabsteinmodelle können bis zu mehreren Tausend Euro kosten. Preisgünstigere Grabsteine sind bereits ab 300,- Euro zu erwerben.

Weitere hilfreiche Informationen:

  • Leichenschau - Hier Informationen zur Leichenschau erhalten.
  • Totenmasken - Gesichtsabdrücke von Verstorbenen als Erinnerungsstücke.
  • Bestattungskostenrechner - Mit Hilfe des Bestattungskostenrechners Preise einer Bestattung anzeigen lassen.
  • Grabsteine - Große Auswahl verschiedener Grabsteine. Kostenlose Beratung.

Bildquelle: © Nicole Köster / pixelio.de


Bewertung dieser Seite: 4.0 von 5 Punkten. (3 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)