Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Grabstein-Beschriftung

Grabstein-Beschriftung

Nahezu alle Grabsteine sind mit einer Inschrift versehen. Diese kann unterschiedlich gestaltet werden und verschiedene Daten enthalten. Erst durch die Inschrift wird ein Grabstein individuell, und durch diese entsteht ein echtes Zeichen des Gedenkens an den Verstorbenen. Neben der eindeutigen Kennzeichnung der Grabstätte ist die Grabstein-Beschriftung auch Ausdruck der Trauer der Angehörigen über den Verlust. Dafür werden neben Worten zum Abschied häufig Symbole in den Grabstein graviert. Die Bearbeitung des Grabsteins wird in der Regel von einem Steinmetz durchgeführt, der die Wünsche der Angehörigen umsetzt.


Gestaltung der Inschrift

Eine Grabstein-Beschriftung wird entweder in den Stein geschlagen oder aufgesetzt. Bei der ersten Variante erstellt der Steinmetz eine Gravur, bei der die Buchstaben in den Grabstein gemeißelt werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, um die einzelnen Buchstaben herum eine Vertiefung in den Grabstein zu schlagen. Die Fläche der Buchstaben behält dabei die gleiche Farbe und Oberfläche wie der Rest des Steins. Für beide Gestaltungsarten wird vom Steinmetz in der Regel ein Meißel verwendet. Neben der Gravur besteht zudem die Möglichkeit, die Grabstein-Beschriftung als eine Art Relief auf den Grabstein aufzusetzen. Als Material für die Buchstaben wird dabei oft Bronze oder ein anderes Metall verwendet. Beide Möglichkeiten lassen die Wahl zwischen verschiedenen Schriftarten und Farben zu.

Anzeige

Inhalte einer Grabstein-Beschriftung

Sehr viele Grabsteine und -platten enthalten den Namen sowie das Geburts- und das Sterbedatum des Verstorbenen. Häufig zu finden sind aber auch weitere Angaben über das Leben des Verstorbenen, etwa über seinen Beruf. Häufig wählen die Angehörigen für die Inschrift darüber hinaus Trauersprüche oder religiöse Zitate, zum Beispiel aus der Bibel. Ebenfalls möglich sind Sinnsprüche, die die Lebenseinstellung des Verstorbenen oder seine Eigenschaften wiedergeben, sowie kurze Lebensweisheiten. Neben Texten sind viele Grabsteine mit Symbolen versehen, zum Beispiel mit betenden Händen oder einem Kreuz.

Kosten einer Inschrift

Zwar werden die Kosten der Grabstein-Beschriftung pro Buchstabe berechnet, oft ist jedoch eine gewisse Anzahl an Zeichen bereits im Preis des Grabsteins inbegriffen. In diesem Fall werden nur noch die zusätzlichen Buchstaben berechnet. Die Aufwendigkeit der Herstellung, die unter anderem von der gewünschten Schriftart abhängt, spielt für die Kosten eines Grabsteins eine entscheidende Rolle. Diese variieren je nach Größe des Grabsteins und dem verwendeten Material. So sind Grabsteine oder Grabplatten für Urnengräber oft kleiner als für Sarggräber und daher in der Regel preisgünstiger.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © C. Sollmann, Bestattungen.de


Bewertung dieser Seite: 3.4 von 5 Punkten. (14 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)