Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Grablichter

Grablicht

Das Grab dient in erster Linie als zentraler Ort für die Trauer und Erinnerung an einen Verstorbenen. Daher wird die Grabstelle oftmals von den Angehörigen gewissenhaft angelegt, dekoriert, gestaltet und gepflegt. Besonders bei der Gestaltung sind viele Möglichkeiten gegeben. Neben der Grabbepflanzung haben auch Dekorationselemente großen Einfluss auf die Grabgestaltung. Besonders beliebt sind dabei kleine Kerzen, die zu jeder Jahreszeit auf der Grabstelle platziert werden können. Diese Kerzen, meist von bemalten rotem Glas umgeben, werden auch als Grablichter bezeichnet.


Bedeutung der Grablichter

Das Grablicht hat in der Regel zwei verschiedene Bedeutungen. Zum einen werden Grablichter traditionell verwendet, um die Seele eines Verstorbenen zu symbolisieren. Das Anzünden der Flamme dient der Erinnerung und soll zudem die Seele des Verstorbenen durch das Totenreich zu führen. Diese Bedeutung ist schon sehr alt und geht schon zurück bis in die Zeit der Germanen. Eine verwandte Bedeutung hat das Grablicht in anderen Regionen der Erde. Etwa in Mexiko oder Südamerika helfen Grablichter, den Geist des Verstorbenen zu verschiedenen Zeiten nach seinem Tod zu leiten und diesen so zu den noch lebenden Angehörigen zu führen. In diesen Ländern werden beispielsweise auch Feste auf Friedhöfen gefeiert, damit die Hinterbliebenen mit den Verstorbenen zusammen sein können.

Anzeige

Anlässe für Grablichter

Grablichter dienen hauptsächlich dem Gedenken an den Verstorbenen. Daher werden die Kerzen gerade zu speziellen Tagen auf das Grab gestellt. Meist sind es Feiertage, die sich mit der Trauer oder dem Tod beschäftigen. Besonders häufig findet man deshalb Grablichter in den letzten Monaten des Jahres auf Friedhöfen. Zum Volkstrauertag, zu Allerheiligen oder Allerseelen, zum Totensonntag oder in der gesamten Adventszeit werden Grablichter auf Gräbern platziert. Zudem sind auch individuelle Anlässe, wie der Geburts- oder Sterbetag des Verstorbenen, gute Möglichkeiten für die Grabgestaltung mit Kerzen.

Kosten für Grablichter

Die Kosten der Grablichter hängen sehr stark von der Brenndauer und der Ausführung der Kerze ab. Die Kerzen, die sich im Inneren der Grablichter befinden, können beispielsweise von einem Deckel vor der Witterung geschützt werden. Dieser kann zusätzlich in vielen Formen verziert sein. Diese geschlossenen Grablichter sind etwas teurer als Grablichter ohne Witterungsschutz. Einige Grablichter brennen zudem nur einige Stunden, andere können bei günstigen Bedingungen mehrere Tage lang leuchten. Dazu müssen diese vor Wind und Feuchtigkeit geschützt aufgestellt werden. Einfache Grablichter kosten circa 20 Cent pro Stück. Hochwertige Grablichter können bis zu 30,- Euro kosten.

Weitere hilfreiche Informationen:

  • Todesanzeige - Inhalt, Form und Kosten der Trauer- und Todesanzeigen näher erläutert.
  • Totenschein - Wichtige Hinweise zu Kosten und Nutzen des Totenscheins.
  • Trauermusik - Nützliche Hinweise zur Auswahl der Trauermusik.

Bildquelle: © photorack.net


Bewertung dieser Seite: 3.8 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)