Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Grabkerze

Grabkerzen

Ein wichtiger Bestandteil des Grabschmucks ist neben Kränzen und dem Grabmal beziehungsweise Grabkreuz, eine Grabkerze. Diese wird zu besonderen Anlässen auf ein Grab gestellt, um dieses zu verschönern und den verstorbenen Angehörigen zu gedenken. Grabkerzen können dabei aus ganz unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Herkömmliche Kerzen sind meist aus natürlichen Stoffen gefertigt. Viele Hersteller bieten in ihrem Sortiment auch Grabkerzen, die mit Batterien oder Solarzellen betrieben werden. Besonders am Totensonntag sind auf Friedhöfen viele Grabkerzen, Grablichter und Grablaternen zu sehen.


Einfache Grabkerzen

Grabkerzen gehören seit Jahrhunderten zum festen Bestandteil einer Beisetzung. Besonders bei Erdbestattungen wurden die Kerzen auf dem Grab aufgestellt. Heutzutage werden oft besondere Feiertage oder Ereignisse zum Anlass genommen, die Grabstätte mit Grabschmuck zu dekorieren. Einfache Grabkerzen sind meist aus Paraffin oder Honig gefertigt. In vielen Fällen wird die Kerze in ein verziertes Glas gestellt, das man auch Grablicht nennt. Ein Vorteil einfacher, aus natürlichen Stoffen hergestellter Grabkerzen ist die Wahrnehmung des Lichtes. Es wirkt meist etwas sanfter und stimmungsvoller als künstliche Grabkerzen.

Anzeige

Elektrische Grabkerzen

Vor einigen Jahren wurden ausschließlich echte Grabkerzen zur Dekoration von Grabstätten verwendet. In der letzten Zeit werden aber immer mehr elektrische Grabkerzen angeboten. Dabei können diese Grabkerzen mit Batterien oder Solarzellen betrieben werden. Besonders beliebt sind LED-Leuchten oder Grablaternen mit Batterien, deren Licht an natürliche Grabkerzen erinnern soll. In der Regel leuchten elektrische Grabkerzen im Vergleich deutlich länger. Bei Grabkerzen, die mit einer Solaranlage betrieben werden, kann die Brennzeit mehrere Jahre betragen. Zudem geht von elektrischen Grabkerzen wesentlich weniger Gefahr aus als von herkömmlichen Paraffinkerzen, die bei unvorsichtiger Handhabung schnell anderen Grabschmuck in Brand stecken können.

Kosten von Grabkerzen

Bei den Kosten von Grabkerzen muss zunächst zwischen natürlichen und künstlichen Grabkerzen unterschieden werden. Künstliche Grabkerzen sind meist etwas teurer als herkömmliche Kerzen, halten aber in der Regel deutlich länger. Solarlampen gibt es etwa ab 15,- Euro zu kaufen. Je nach Material und möglichen Einstellungsoptionen, etwa die Regulierung der Lichtstärke, kann der Preis 50,- Euro und mehr betragen. Deutlich günstiger sind mit Batterien betriebene Grabkerzen. Zwischen 5,- und 10,- Euro kosten preisgünstige Grabkerzen. Natürliche Grabkerzen aus Honig sind etwas teurer als Kerzen aus Paraffin. Ohne ein schützendes Glas kosten die Kerzen etwa 3,- bis 5,- Euro. Paraffinkerzen sind dagegen sehr preiswert. Eine Grabkerze aus diesem Material kann schon ab unter einen Euro erworben werden.

Weitere hilfreiche Informationen:

Bildquelle: © David Niblack


Bewertung dieser Seite: 3.8 von 5 Punkten. (4 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)